U12 Dritter beim Ostdeutschen Pokal

Am 23./24. März 2019 spielten in Leipzig unsere jüngsten Wasserballer der U12 die Endrunde um den Ostdeutschen Pokal. Nach Platz zwei in der Vorrunde erwartete uns im Viertelfinale der SC Chemnitz. Trotz mittlerweile schon traditioneller Startschwierigkeiten in so ein Turnier gewannen die Jungs um Kapitän Arne am Ende mit 12:6 Toren.

Nach nur einer Stunde Pause wartete im Halbfinale schon die ausgeruhte Mannschaft des OSC Potsdam. Ein Gegner, der immer auf Augenhöhe zu uns steht, in dieser Saison uns bisher aber immer knapp unterlegen war. So wurde es auch wieder das erwartete Kampfspiel mit vielen Ausschlüssen (Zeitstrafen) auf beiden Seiten. Tore eher Mangelware! Nachdem wir noch mit einer 3:2-Führung ins letzte Viertel gegangen sind, nach tollem Kampf ein 3:4-Rückstand ausglichen, verließen uns zum Ende dann doch die Kräfte und wir bekamen kurz vor Spielende in Unterzahl das fünfte Gegentor und damit das Siegtor für Potsdam.

Traurig über das verpasste Finale wartete am Sonntag im Spiel um Platz drei mit der HSG Leipzig der nächste unbequeme Gegner, der sein Halbfinale nur knapp gegen Spandau verlor. Mit der besten Turnierleistung, teils wirklich sehenswerten Spielzügen und einem Kapitän Arne, der von überall traf, gewannen wir dieses Spiel mit 13:5 Toren und holten mit dem jüngsten Team des Turniers Bronze!

Damit qualifizierten sich die Jungs von Marc, Marek und Rita für den Deutschen Pokal im Mai. Gewonnen hat den OWP Spandau nach einem 6:5-Sieg über Potsdam.

Für Neukölln im Einsatz waren: Arne (22 Tore), Stefan (2), Leander (2), Lenni (1), Tobi (1), Benno (1), Florian, Mathis, Ille, Linus, Saif, Kaan und Rom


Suche

20. Internationaler Sportbad-Pokal 2016 Mitglied werden Schwimmschule Vorschwimmen Jugentreff “LIP29“

RSS IconRSS: News & Berichte