Souveräner 8:3-Sieg gegen Duisburg 98

Am Samstag, den 11.05.2019 mussten die Bundesliga Wasserballer der SG Neukölln am vierten Spieltag der Relegationsrunde zum Verbleib in der A-Gruppe der Deutschen Wasserball-Liga im heimischen Sportbad Britz antreten. Gegner war der Siebtplatzierte der A-Gruppe, der Duisburger SV 98. Das Spiel fand im Rahmen der Feierlichkeiten „60 Jahre Sportbad Britz“ statt.

Die Duisburger starteten mit zwei Niederlagen in die Relegationsrunde. Gegen die favorisierten Top-Teams der B-Gruppe, den SV Ludwigsburg (7:14) und die White Sharks Hannover (9:18) gab es deutliche Niederlagen. Gegen die Startgemeinschaft aus Köln konnte man sich aber mit 8:6 durchsetzen. Eine weitere Niederlage würde für die Duisburger das scheinbare Aus im Kampf um den Klassenerhalt bedeuten. Die Neuköllner konnten zwei ihrer drei Auftritte siegreich bestreiten. Bayer Uerdingen konnte mit 11:6 und Köln mit 17:6 bezwungen werden, gegen den SV Ludwigsburg verlor man nach einer 7:2 Halbzeitführung noch mit 8:9.

In der DWL-Hauptrunde trennten sich die beiden Mannschaften in Duisburg 5:5-Unentschieden und in Berlin verloren die Neuköllner mit 3:7. Dennoch gingen die Männer um SGN-Kapitän Sascha Pacyna aufgrund der letzten Auftritte und Ergebnisse leicht favorisiert ins Spiel, zudem sie im „Wohnzimmer“ Sportbad Britz stets sehr gute Leistungen abrufen konnten. Alle Vorzeichen wiesen also auf ein spannendes Spiel hin. Aus Neuköllner Sicht kam es aber zum Glück anders …

Die Zuschauer sahen eine von Beginn an konzentriert agierende Neuköllner Mannschaft, die das Spiel über die gesamte Zeit hinweg dominierte und einen sicheren 8:3 (2:0/3:1/1:2/2:0)-Sieg einfuhr. Ließ die Neuköllner Abwehr doch einmal Chancen zu, war es SGN-Torwart Florian Thom, der seinen Kasten weitestgehend sauber hielt und dafür mit dem Titel „Spieler des Tages“ bedacht wurde. Erfolgreichster Schütze in den Reihen der Berliner war erneut das Neuköllner Urgestein und Kapitän Sascha Pacyna, der in seiner 21. Bundesligaspielzeit drei Treffer zum Sieg beisteuerte. Zu beklagen gab es nur die mangelnde Chancenverwertung und dass erneut sämtliche Überzahlchancen ungenutzt blieben.

Für die SG Neukölln im Einsatz waren: Florian Thom, Martin Andruszkiewicz, Tarek Chiru, Tim Hauschild, David Rösch (1), David Kleine, Marek Molnar (1), Christian Saggau, Sascha Pacyna (3), Aleksandre Kazakhishvili (1), Niklas Braatz, Maximilian Sturz (2), Leon Cyrus.

Weiter geht es für die SG Neukölln mit einem Auswärtsspiel. Am kommenden Sonntag, 19.05.2019 müssen sie beim Tabellenführer White Sharks Hannover antreten, der als einzige Mannschaft bisher ungeschlagen ist.


Suche

Mitglied werden Schwimmschule Vorschwimmen Jugentreff “LIP29“

RSS IconRSS: News & Berichte