Pokal-Aus gegen den ASCD im Achtelfinale

Am Samstag, den 30.11.2019 fand in der Sport- und Lehrschwimmhalle Schöneberg das DSV-Pokal-Achtelfinale SGN vs. ASC Duisburg statt. Gegen die Rheinländer konnte man in der Neuköllner Bundesligageschichte noch nie gewinnen. Aktuell stehen die Duisburger auf dem dritten Tabellenplatz der Gruppe A und konnten das Bundesligaduell an gleicher Stelle Ende September mit 11:16 für sich entscheiden. Folgerichtig reisten sie als klare Favoriten an die Spree.

Die Zuschauer in der Schöneberger Schwimmhalle trauten also verständlicherweise ihren Augen kaum, als sie sahen, was die Jungs von SGN-Coach Andreas Schlotterbeck im ersten Viertel an Feuerwerk zündeten: Marek Molnar, Yannick Kaack, Kapitän David Kleine, Melwin Meißner sowie Niklas Braatz sorgten zum Ende des ersten Spielabschnitts für eine überraschende 5:1-Führung.

Anscheinend lief es für die Gastgeber etwas zu glatt und so wiegte man sich in falscher Sicherheit. In der Offensive wurden gute Gelegenheiten ausgelassen und die Anfälligkeit für Konter offenbarte sich erneut in signifikanter Weise. Tor um Tor schlossen die Gäste auf, so dass zur Halbzeit ein 5:5 auf der Anzeigentafel stand.

In den nächsten eineinhalb Vierteln erlebten die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch, in dem die Duisburger stets in Führung gingen, die Neuköllner aber unbeeindruckt ausglichen. Sechs Minuten vor dem Schlusspfiff fingen die Neuköllner Spieler nun leider an, offen mit ihrem Schicksal zu hadern, das sich in Form von Strafwürfen und Wasserverweisen manifestierte. Die Neuköllner ergaben sich dem Schicksal, leisteten kaum noch Gegenwehr und so zogen die Gäste Tor um Tor davon zum Endstand von 10:15 (5:1/0:4/2:3/3:7).

Der Neuköllner Kapitän David Kleine fand aber positive Worte: “Wir haben über weite Strecken des Spiels richtig guten Wasserball gespielt und gezeigt, dass wir in der Lage sind auch favorisierte Mannschaften, wie etwa Duisburg, schlagen zu können.“

Kommende Woche können sie das direkt unter Beweis stellen, denn da kommt der Bronzemedaillengewinner der letzten Saison, der OSC Potsdam, in die Schöneberger Schwimmhalle.

Für die SG Neukölln im Einsatz waren: Finn Dörries, Melwin Meißner (1), Yannick Kaack (3), Pascal Hübscher, David Rösch, David Kleine (1), Marek Molnar (3), Staffan Langner, Tarek Chiru, Aleksandre Kazakhishvili, Niklas Braatz (1), Maximilian Sturz (1), Mihaly Peterfy.


Suche

Mitglied werden Schwimmschule Vorschwimmen Jugentreff “LIP29“

RSS IconRSS: News & Berichte