Neuköllner Wasserballer spielen auch nächste Saison unter den besten 8 Mannschaften Deutschlands

Am vergangenen Samstag, den 15.05.2021 mussten die Neuköllner Wasserballer zum zweiten Duell in der Best-Of-Three-Serie gegen den SV Krefeld 72 antreten. Das erste Spiel in Krefeld konnten die Neuköllner überraschend deutlich mit 13:7 für sich entscheiden, so dass ein weiterer Erfolg vermeintlich einfach erschien. Es kam aber anders …

Die krankheitsbedingten Ausfälle von Linkshänder Guga Kutchuashvili und Centerverteidiger Vincent Hebisch konnten nicht adäquat kompensiert werden. Die Verteidigung wirkte phasenweise instabil und auch der Angriff zeigte wenig Durchschlagskraft. Ein verschossener 5m-Strafwurf sowie zahlreiche vergebene Überzahlspiele rundeten den suboptimalen Gesamteindruck ab.

Und wenn es dann nicht so läuft, kommt auch noch Pech dazu. Die Gäste aus Krefeld witterten ihre Chance und nutzten ihre Möglichkeiten konsequent, so dass sie zur Halbzeit mit 5:4 vorn lagen. Das Neuköllner Spiel blieb auch in der zweiten Hälfte zerfahren, aber dank starker Einzelleistungen verschiedener Akteure blieben die Neuköllner im Spiel. Kapitän David Kleine war es, der sich mit seiner Routine ein Herz nahm und aus der Distanz den Ball dreimal im Gästetor unterbringen konnte. Er war es auch, der ein Überzahlspiel 20 Sekunden vor Spielende erfolgreich abschloss und damit den 10:9 Siegtreffer erzielte (3:2/1:3/4:2/2:2). Dieses Spiel zählt definitiv in die Kategorie: Hauptsache gewonnen!

Für die SG Neukölln im Einsatz waren: Finn Dörries, Moritz Meißner, Melwin Meißner, Pascal Hübscher, Jonas Fehn (1), David Kleine (4), Marek Molnar, Moritz Ostmann (1), Tarek Chiru, Niklas Braatz (1), Nils Schlegelmilch (1), Maximilian Sturz und Philipp Kotowski (2)

In den anderen Relegationsspielen konnten sich ebenfalls die A-Gruppenvertreter durchsetzen: die White Sharks Hannover gegen Bayer Uerdingen (Serie 2:1) und der SSV Esslingen gegen den SV Würzburg 05 (Serie 2:0). Die Duelle SV Ludwigsburg gegen Duisburger SV 98 mussten aufgrund von Coronainfektionen in Reihen der Duisburger abgesagt werden.

Im Finale um die Deutsche Meisterschaft 2021 stehen wie nicht anders erwartet die Wasserfreunde Spandau 04 und WASPO Hannover. Das Spiel um Platz 3 bestreiten der ASC Duisburg und der OSC Potsdam.

Die SG Neukölln, der SSV Esslingen, die White Sharks Hannover und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit der SV Ludwigsburg spielen die Plätze 5-8 in Turnierform aus. Das erste Turnier findet am 29./30.05.2021 statt und das zweite eine Woche später. Die Austragungsorte sind noch nicht bekannt.


Suche

Mitglied werden Schwimmschule Vorschwimmen Jugentreff “LIP29“

RSS IconRSS: News & Berichte