Neuköllner Wasserballer gehen bei den Potsdamer Orcas baden

Am Samstag, den 09.11.2019 waren die Bundesliga-Wasserballer der SG Neukölln beim letztjährigen Bronzemedaillengewinner und Champions-League-Qualifikanten OSC Potsdam „Orcas“ gefordert.

Betrachtet man die Resultate und Platzierungen der vergangenen Spielzeiten, muss die Favoritenrolle ganz klar den Brandenburgern zugeordnet werden. Allerdings unterliegen diese Berlin-Brandenburg-Derbys anderen Gesetzen und wurden in der Vergangenheit stets sehr hart und teilweise mit äußerst knappen Ergebnissen ausgetragen. Um die Spannung vorab heraus zu nehmen – letzten Samstag war dies leider nicht der Fall. Die Männer von SGN-Coach Andreas Schlotterbeck unterlagen deutlich mit 12:5 (3:1/2:1/3:1/4:2).

Die Zuschauer im Potsdamer Blu sahen einen niemals gefährdeten Start-Ziel-Sieg ihrer Orcas. Die Neuköllner spielten bis zur Halbzeit einen guten Wasserball und erarbeiten sich zahlreiche gute Möglichkeiten, scheiterten aber oft am späteren Spieler des Tages, dem OSC-Torwart Schweimer. Des Weiteren haderten sie mit zahlreichen Entscheidungen der Unparteiischen. SGN-Routinier David Kleine: „Wir haben uns leider zunehmend von den Schiedsrichterentscheidungen demoralisieren lassen, haderten zu viel mit den Unparteiischen und reagierten oft zu emotional. Daraus folgend waren wir nicht in der Lage, die Potsdamer Konter abfangen. Es ist aber auch schwer ein Spiel aufzubauen und Moral zu zeigen, wenn man trotz zahlreicher guter Anspiele am Center überhaupt keine Hinausstellungen zugesprochen bekommt.“ Für das Rückspiel, das bereits am 07.12.2019 um 18:00 Uhr in der Schöneberger Sport- und Lehrschwimmhalle ausgetragen werden wird, sieht Kleine allerdings gute Chancen: „Wenn wir unser Verhalten in der Rückwärtsbewegung verbessern und weniger mit den Entscheidungen der Schiedsrichter hadern, können wir die Potsdamer schlagen.“

Für die SG Neukölln im Einsatz waren: Mihaly Peterfy, Melwin Meißner, Yannick Kaack (2), Pascal Hübscher, David Rösch, David Kleine (2), Marek Molnar, Staffan Langner, Tarek Chiru, Aleksandre Kazakhishvili, Niklas Braatz, Maximilian Sturz (1), Finn Dörries.


Suche

Mitglied werden Schwimmschule Vorschwimmen Jugentreff “LIP29“

RSS IconRSS: News & Berichte