Sommer-Trainingslager 2019

Wie in jedem Jahr gingen die Kinder des TZ und TZ 2 in den letzten zwei Wochen der Sommerferien wieder ins Schwimmbecken. Nach viereinhalb Wochen „schwimmfrei“ ist das Trainingslager ein wunderbarer Einstieg zurück in den Alltag und das tägliche Schwimmen.

Morgens um 8 Uhr pünktlich im Wasser zu sein, ist für einige der jungen Schwimmen einen kleine Herausforderung, aber auch ein Sieg über sich selbst, wenn sie es geschafft haben. Das Trainingslager dient dazu, dass Kinder langsam an trainingsintensivere Einheiten heran geführt werden und lernen, wie schön es ist mit Gleichgesinnten den Tag zu verbringen. Nach dem Vormittagstraining hieß es für alle Essen fassen. Dazu hatte jeder am Morgen sein eigenes Frühstück parat und mit viel Lachen, Spaß und Unsinn war es immer eine Freude zu sehen, wie sich neue Freundschaften entwickelten, bestehende vertieft wurden und neue Ideen sprossen, um den Tag spaßig und auch aufregend zu gestalten.

Das Gelände des Sportbads ist einfach ein idealer Ort für solche Aktivitäten. Mit der GoPro von Stephi hatten wir sogar den „ZDF-Fernsehgarten“ vor Ort, wodurch viele lustige und interessante Sketche entstanden sind. Um 13 Uhr hieß es dann auf zu Gino Mittagessen. Anschließend wurden zum Nachtisch der mitgelieferte Kuchen, das kühlgelagerte Eis und die gut verpackten Kekse gegessen. Kleine Randbemerkung mit Augenzwinkern: eigentlich ist es ein Esslager anstelle eines Schwimmtrainingslagers.

Um ein wenig Abwechslung vom „Schwimm-Alltag“ zu haben, gab es in jeder Woche einen Ausflug. Das TZ ging in der ersten Woche Paddeln und das TZ 2 nutzte das warme Wetter, um den Britzer Garten unsicher zu machen. In der zweiten Woche sorgte der vorhergesagte Wetterbericht für etwas Sorge und somit gingen beide Gruppen in den Indoorspielplatz des Bamboolands im A10-Center.

An den anderen Tagen hieß es zum Nachmittag: „Ab ins Wasser!“ Das TZ 2 nutzte die guten Bedingungen, um Startsprünge und Wenden zu intensivieren und siehe da, nur einige Übungen in Kerzenhaltung zur Körperspannung und ein raffinierter Trick für die Rollwende sorgten dafür, dass am Ende der zweiten Wochen fast alle Kinder Profis im Starten und Wenden waren. Das TZ hatte ideale Bedingungen auf der 25m-Bahn. Vier Bahnen und Sonnenschein, was willst du mehr. Perfekt, um die Ausdauer zu trainieren, Sprints zu üben und auch den Spaß bei zu behalten.

Der Donnerstagabend war unser „Start-in-die-Saison“-Grillfest. Unsere Grillmeister Stefan und Norman sorgten dafür, dass die mitgebrachten Köstlichkeiten schmackhaft vom Grill kamen. Die tollen Salate waren schnell vergriffen und ein Abschied sorgte bei allen für ein paar traurige Augen. Maria, Trainerin des TZ und der WG 3, wird uns in Richtung Hamburg verlassen. Sie hat dort eine Landestrainerstelle erhalten und wird dort ihre Kenntnisse am Beckenrand an Schüler der 5. und 6. Klasse weitergeben. Maria, wir sagen danke und wir freuen uns immer, wenn du zu uns kommst!

Als am Freitag das Training mit einem plötzlichen Donner beendet war, waren alle glücklich, dass es „erst“ am letzten Tag wirklich knallte! Es war sozusagen der Endknall für das Sommertrainingslager, aber auch gleichzeitig der Startschuss für eine neue erfolgreiche Saison!

Kinder happy – Trainer happy!

Somit auf ein neues Wiedersehen im nächsten Jahr!!!

Stephi Backhaus


Suche

Mitglied werden Schwimmschule Vorschwimmen Jugentreff “LIP29“

RSS IconRSS: News & Berichte