Silber bei den 23. Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Masters im Schwimmen 2018

Wir waren am 10. November in Gelsenkirchen dabei und mit Platz 2 am Ende zum 16. Mal auf dem Treppchen. Deutscher Meister wurde der SCW Eschborn mit 22.189 Punkten vor uns, der SG Neukölln, mit 21.685 Punkten und Dritter wurde die SG Dortmund mit nur sieben Zählern weniger und entsprechend 21.678 Punkten.

Chef de Mission Matthias Matthäs (Matze) hat es verstanden, ein erfolgreiches Team für den Endkampf zusammen zu stellen. Vier Wochen vorher waren die Vorkämpfe in Berlin mit 19 Mannschaften. Die SGN hatte zwei Teams am Start und belegte die Plätze 1 und 12. Bundesweit haben insgesamt 109 Mannschaften an den Vorkämpfen teilgenommen. Unsere 1. Mannschaft belegte bundesweit den vierten Platz, die zweite Mannschaft kam auf Platz 59. Für den Endkampf qualifizieren sich die punktbesten 18 Mannschaften.

Mindestens 4 Frauen und 4 Männer ab der AK 20 und älter müssen starten. Diese Mindestzahl der Aktiven und mehr müssen 5 Altersklassen abdecken. 24 Wettkämpfe über 50 m bis 800m sind im Programm. Im SGN-Team waren 5 Frauen und 6 Männer zwischen AK20 und AK75. Die Aktiven der AK 20 und 25 sind Nachwuchsschwimmer aus dem Kreis der SGN. Neben den erfahrenen Älteren haben die jungen „Wilden“ es geschafft, das Team zu motivieren und den Punktestand vom Vorkampf anzuheben. Das macht Hoffnung auf die Zukunft, denn unsere sehr erfolgreichen „Alten“ haben für die Jugend ein erfolgreiches Fundament gelegt, was sich lohnt zu erhalten.

Wenn auch einige Ältere durch gesundheitliche Probleme nicht dabei sein konnten, so konnte doch Team Chef Matze die Lücken schließen. Teamassistentin und Ersatzschwimmerin Amelie Müller, Wettkampfrichterin Andrea Kölling, Heinzi, der rasende Fotoreporter und der Berichterstatter, sagen Danke und Glückwunsch dem SGN Team zum zweiten Platz.
Für die SGN starteten: Monika Senftleben AK 75, Brigitte Merten AK 70, Isabelle Tschirch AK 25, Alisa Riebensahm AK 25, Norina Zech AK 20, Joachim Hintze AK 75, Horst Lehmann AK 70, Jochen Hanz AK 40,Dirk Hofmann AK 45, Luca Dyroff AK 20 und Tobias Zajusch AK 20.

PS

Endergebnis DMS Masters 2018:

1. SCW Eschborn 22 189
2. SG Neukölln 21 685
3. SG Dortmund 21 678
4. SV Mannheim 21 398
5. SG Bayer 21 060
6. Waspo Nordhorn 20 985
7. Berliner TSC 20 599
8. SC Wiking Herne 20 099
9. Hamburger SC 19 944
10. SG Gladbeck/Reck. 19 530
11. SGS Hamburg 19 145
12. SG Mühlheim 19 027
13. TSV Quakenbrück 18 606
14. SG Mönchengladbach 18 592
15. SG Stadtwerke München 18 521
16. Bremer SC 18 139
17. Swimteam HedDos 17 454
18. SV Blau-Weiß Bochum 17 071


Suche

Mitglied werden Schwimmschule Vorschwimmen Jugentreff “LIP29“

RSS IconRSS: News & Berichte