Masters-DKM – Klein, aber oho (die Mannschaft)

Am Wochenende zum 1. Advent 2018 (30.11.-02.12.) besuchten drei Männer und drei Frauen die niedersächsische Hauptstadt Hannover, um sich bei den 9. Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in ihren Altersklassen mit den besten Schwimmern Deutschlands zu messen. Die kleine Auswahl war unter anderem bedingt durch schwerwiegende gesundheitliche Einbrüche einiger Masterssportler, denen ich hiermit weiterhin gute Besserung Wünsche.

Brigitte (Gitti) Merten und Alisa Riebesahm hatten sich für den kleinen Mehrkampf entschieden und schwammen somit alle 50m-Strecken und die 100m Lagen. Alisa war das zu wenig und sie legte noch zwei 100m-Strecken dazu. Gitti hatte die Konkurrenz wieder einmal (wann auch nicht??) fest im Griff, siegte auf allen Strecken und gewann somit haushoch den Mehrkampf in der AK 70. Auch Alisa gewann mit deutlichem Vorsprung ihren Mehrkampf in der AK 25 und holte sich noch mehrere Einzeltitel. Als Krönung gelang ihr ein neuer Deutscher Altersklassenrekord über 100m Lagen. Monika Senftleben ließ es sich nicht nehmen und stand bei vier Starts viermal auf dem Treppchen. Über ihre Lieblingsstrecke 50m Brust ließ sie der Konkurrenz wie so oft in den vielen Jahren keine Chance.

Die Herren Wolfgang Haack, Jan Kölling und Peter Senftleben ließen es etwas ruhiger angehen und schwammen jeweils nur eine Einzelstrecke, Medaillen gab es dabei nicht. Ein vierter Platz durch Wolfgang war die beste Ausbeute der Herren. Bedingt durch die genannte Teilnehmerzahl unserer Damen und Herren waren uns Staffelmeldungen nur im Mixed möglich. Hier konnte durch Gitti, Moni, Peter und Wolfgang jeweils eine Bronzemedaille über 4×50m Freistil und 4×50m Lagen erkämpft werden.

Im Ergebnis kehrte unsere Mannschaft mit 16 Medaillen nach Berlin zurück. Ich sag doch: Klein, aber oho (die Mannschaft)

Wolfgang


Suche

20. Internationaler Sportbad-Pokal 2016 Mitglied werden Schwimmschule Vorschwimmen Jugentreff “LIP29“

RSS IconRSS: News & Berichte