Bericht Rubenow

Die WG1 verbrachte das Wochenende vom 22.-24.03.2019 gemeinsam als Athletiktrainingslager im schönen und ländlichen Mecklenburg-Vorpommern in Rubenow.

Wir trafen am Freitagabend gegen 19:30 Uhr mit Kleinbussen in unserem sehr gemütlichen Haus ein. Unsere beiden Trainer Nici und Marc hatten uns alle wohlbehalten gen Norden chauffiert. Die riesige zweistöckige Ferienwohnung bot uns auf ihren 270 m² fünf Schlafzimmer, drei Bäder, eine kleine oder frei zugängliche Küche und ein großes Wohnzimmer inklusive Billardtisch, Kamin und weiteren Annehmlichkeiten. Die Verpflegung erfolgte in Eigenregie durch uns Sportler inklusive Mengenplanung, einkaufen und selbst kochen für die gesamte Mannschaft. Am Freitagabend wurde die Küche von der ersten Gruppe direkt eingeweiht, während die anderen am Billardtisch beschäftigt waren. Am frühen Samstagmorgen zog es die WG 1 schon raus an die frische Luft zum morgendlichen Joggen. Vormittags erfolgte nach dem gemeinsamen Frühstück der Einkauf für das restliche Wochenende vor Ort. Gegen 13 Uhr liefen stand wieder frische Luft auf dem Plan und spazierten jeweils 4 km hin und zurück durch die wunderschöne Natur in Rubenow zum Bodden in Kröslin. Um 16 Uhr trafen wir wieder in unserem Haus ein und verbrachten den restlichen Tag mit sportlichen Aktivitäten drinnen und draußen. Den Abend ließen wir gemeinsam in einer gemütlichen Runde mit diversen Gesellschaftsspielen ausklingen.

Am Sonntagmorgen genossen wir unser letztes Frühstück zusammen bevor es daran ging, das Haus aufzuräumen. Unsere Trainer konnten mit dem liebenswerten Hausverwalter aushandeln, dass wir etwas länger im Haus bleiben durften. Vor dem Mittagessen saßen wir alle nochmal in unserem Wohnzimmer beisammen und spielten das allseits beliebte Spiel „Werwolf“. Um 14 Uhr mussten wir unser Haus leider verlassen, aber noch nicht Rubenow. Auf einem nahegelegenen Fußballfeld haben wir uns nochmals mit Ultimate-Frisbee sportlich aktiviert. Glücklicherweise konnten wir uns in der mittlerweile liebgewonnen Unterkunft nochmal etwas frisch machen. Gegen 16:30 Uhr reisten wir dann wirklich ab und trafen gegen 19:30 Uhr wieder am Sportbad Britz ein.

Uns hat unser gemeinsames, harmonisches, wunderschönes und sehr lustiges Wochenende sehr gut gefallen. Wir, die WG 1, möchten uns bei unserem Verein, beim Förderverein und für die zahlreichen Spenden herzlich bedanken. Außerdem möchten wir ein großes Dankeschön an unsere Trainer aussprechen, ohne die solche Ereignisse nicht machbar und nicht so schön wären.

Lena Born


Suche

20. Internationaler Sportbad-Pokal 2016 Mitglied werden Schwimmschule Vorschwimmen Jugentreff “LIP29“

RSS IconRSS: News & Berichte