Die SGN beim Berliner Weltcup im Wasser

Vom 1. bis zum 3. Oktober 2021 fand in der Schwimm- und Sprunghalle im Europapark (SSE) der FINA Swimming World Cup statt. Acht unserer Sportler durften sich hier unter anderem mit Olympiasiegern aus Tokio messen. Darunter Florian Wellbrock (SC Magdeburg), Lydia Jacoby (USA), Margaret MacNeil (CAN) sowie Emma McKeon (AUS).

Für die SG Neukölln startete bei den Männern Olympiateilnehmer Ole Braunschweig über 50m Rücken sowie 100m Rücken mit sehr guten Saisonleistungen und wurde hinter Christian Diener bei beiden Strecken mit dem zweiten Platz belohnt. Luca Nik Armbruster startete gleich sechsmal und erlang über 50m Freistil seine beste Einzelplatzierung mit dem 13. Platz. In der Staffel 4×50m Freistil mixed mit dem DSV-Team wurde er mit dem zweiten Platz geehrt. Maurice Ingenrieth konnte nach längerer Pause endlich wieder angreifen und mit seinen Leistungen über 50m und 200m Schmetterling sehr zufrieden sein (Platz 18 und Platz 33). Alexander Litke überzeugte über 50m Brust mit einer neuen Bestzeit von 28,51 Sekunden (Platz 21 50m Freistil und Platz 22 50m Brust).

Bei den Frauen konnte sich Lisa-Marie Finger mit herausragenden Zeiten freuen. Über ihre Paradestrecke 100m Schmetterling verbesserte sie ihre Kurzbahnbestzeit um über vier Sekunden auf 1:00,34 Minuten und wurde damit 14. Über 200m Schmetterling waren es mit 2:13,10 Minuten sogar über zwölf Sekunden und belohnt wurde sie mit dem sechsten Platz. Selbst sagt sie, sie sei sehr zufrieden und sehr glücklich, dass sie einmal im Finale mit dabei sein konnte. Olympiateilnehmerin Leonie Kullmann startete über 100m, 200m und 400m Freistil. Ihre beste Platzierung war der 9. Platz über die 400m. Johanna Roas freute sich besonders über ihre 50m Brust und konnte hier einen 15. Platz erschwimmen. Lara-Marie Schönfeldt zeigte ebenso gute Leistungen und wurde unter anderen über 800m Freistil mit dem 11. Platz belohnt.


Suche

Mitglied werden Schwimmschule Vorschwimmen Jugentreff “LIP29“

RSS IconRSS: News & Berichte