Viertelfinalaus gegen den OSC Potsdam

Am Donnerstag, 25.01.2018 mussten die Wasserball-Männer der SG Neukölln im DSV-Pokalviertelfinale gegen den Nachbarn und langjährigen Rivalen OSC Potsdam antreten. Das Spiel endete 7:10 (3:3/2:3/1:3/1:1) für Potsdam und somit ziehen die Brandenburger zum vierten Mal in Folge ins Final 4 Turnier ein, das voraussichtlich Anfang Mai 2018 stattfinden wird.

Es war das erwartet spannende Spiel und die Zuschauer sahen bis zur Halbzeit ein nervenzerreißendes Spiel mit abwechselnden Führungen. Danach reichten den Potsdamern fünf starke Minuten und ein Wasserverweis mit Ersatz (Rolle) gegen Neuköllns Slowakischen Nationalspieler Marek Molnar, um von 6:6 auf 6:10 davon zu ziehen. In dieser Zeit wurden gegen die zuhause spielenden Neuköllner neun Wasserverweise verhängt, drei davon mit Ersatz (Rolle). Wie bereits erwähnt gegen Marek Molnar, Routinier Sascha Pacyna und US-Nationalspieler Spencer Hamby. Gegen Spieler des OSC Potsdam wurden in diesem Zeitraum drei Zeitstrafen verhängt. Insgesamt lag das Verhältnis bei 13:7 Hinausstellungen zu Ungunsten der gastgebenden SG Neukölln. Die Potsdamer haben verdient gewonnen und sind mit der hitzigen Situation insgesamt besser zurechtgekommen. Sie mussten sogar ein Tor hinnehmen, das keines war. Der Ball ging am seitlich am Tor vorbei und lag hinter dem Tor auf dem Netz.

Am 03.02. geht der Ligaalltag für die Männer der SG Neukölln weiter und sie müssen zum schweren, richtungsweisenden Auswärtsspiel nach Krefeld, zum SV Bayer Uerdingen. Das nächste Heimspiel der SGN findet am 10.02.2018 erneut gegen den OSC Potsdam statt, wie üblich in der Sport- und Lehrschwimmhalle Schöneberg um 18:00 Uhr. Will man Platz 4 festigen und final um Platz 3 mitspielen, müssen beide Spiele gewonnen werden.


Suche

20. Internationaler Sportbad-Pokal 2016 Mitglied werden Schwimmschule Vorschwimmen Jugentreff “LIP29“

RSS IconRSS: News & Berichte