Leistungsgerechtes Unentschieden in Esslingen

Die Zuschauer im Merkel’schen Schwimmbad in Esslingen sahen zum Bundesligaauftakt am 14.10.2017 ein spannendes Wasserballspiel, dass wohl auch keinen Sieger verdiente. Das von beiden Teams sehr fair geführte Spiel erlebte laufend wechselnde Führungen, ehe sich die Neuköllner zum Ende des dritten Viertels mit drei Toren absetzen konnten.

Leider musste Centerverteidiger David Kleine im dritten Viertel seinen dritten Wasserverweis hinnehmen, so dass die Männer von Thomas Schertwitis, die letzten acht Minuten ohne ihren etatmäßigen Verteidiger auskommen mussten. Die Esslinger holten Tor um Tor auf und gingen sogar 12:11 in Führung, ehe Marek Molnar 60 Sekunden vor Schluss mit seinem fünften Treffer den Ausgleich und zugleich das letzte Tor des Tages erzielte. Schertwitis zeigte sich nicht unzufrieden: „Es war das erwartet kampfbetonte Spiel auf Augenhöhe. Die lange Fahrt steckte den Jungs in den Knochen aber wir haben gut ins Spiel gefunden. Wir freuen uns auf das Rückspiel.“ Und Routinier Sascha Pacyna fasst zusammen: „Leider ist es uns nicht gelungen die beiden Dreh- und Angelpunkte im Esslinger Angriff, van der Bosch und Nossek, aus dem Spiel zu nehmen.“ Die beiden Esslinger erzielten zusammen sieben Tore und van der Bosch wurde mit seinen fünf Treffern zum Spieler des Tages gewählt.

Im Einsatz für die SGN waren: Thom, Andruszkiewicz, Arnhold (1), Buchholz, Völkel (1), Kleine (1), Molnar (5), Schlotterbeck, Pacyna (1), Kazakhishvili, Hamby (1), Rösch, Zoske (2).


Suche

ISF Mitglied werden Schwimmschule Vorschwimmen Jugentreff “LIP29“

RSS IconRSS: News & Berichte