Helga & Hans Mahlke-Stiftung

Die Helga & Hans Mahlke-Stiftung bildet eine wichtige Säule in der Förderung der SG Neukölln. Wie vom inzwischen verstorbenen Ehepaar Mahlke im Stiftungszweck verankert, können ausschließlich für die SG Neukölln Projekte im Schwimm- und Wasserballsport unterstützt, Talente gefördert und Sportanlagen mitfinanziert werden.

Wie funktioniert eine Stiftung?

Eine Stiftung ist auf Dauer angelegt. Es gibt ein konservativ angelegtes Stiftungskapital, mit dessen Erträgen die im Stiftungszweck festgelegten Projekte gefördert werden. Das Stiftungskapital selbst wird nicht angerührt und bewahrt dadurch die Dauerhaftigkeit der Stiftung.

Stiftungszweck

Der Zweck der Helga & Hans Mahlke-Stiftung ist die Förderung des Schwimmsports in allen Sparten der Schwimm-Gemeinschaft Neukölln e.V. Berlin, Förderung von sportlich talentierten Kindern und Jugendlichen und ihre Zuführung in die Schwimm-Gemeinschaft Neukölln e.V. Berlin, Förderung zum Erhalt von Sportanlagen und Neubau von Sportanlagen im Sportbad Britz, gezielte Förderung von Nachwuchsleistungssportlern, Gewährung von Stipendien zur Berufsausbildung oder Studium nach Beendigung einer internationalen Karriere im Schwimmsport.

Zustiften

Ihr Beitrag zählt! Mit einer Zuwendung zur Stiftung helfen Sie langfristig. Denn Ihre Zustiftung erhöht dauerhaft das Stiftungsvermögen, dessen Erträge der Finanzierung der geförderten Projekte dienen. Zuwendungen in das Grundstockvermögen einer Stiftung können bis zu 1 Million Euro geltend und über 10 Jahre abgesetzt werden. Zuwendungen können bis zu einer Höhe von 20% des Gesamtbetrages der Einkünfte als Sonderausgaben abgezogen werden.

Unsere Bankverbindung bei der Berliner Sparkasse:

Kto.-Nr.: 6012221809 BLZ: 10050000
IBAN: DE40100500006012221809, SWIFT-BIC: BELADEBEXXX

Förderungen

Bislang konnten folgende Projekte gefördert werden: Reparatur des Tartanfeldes im Sportbad Britz; finanzielle Beteiligung bei der Olympianacht; finanzielle Unterstützung der Sportler Dorothea Brandt und Benjamin Starke; Zuschuss bei der Anschaffung des Vereinsbusses

Hintergrund

Helga und Hans Mahlke hatten sich schon als aktive Mitglieder des Schwimm-Clubs Neukölln dem Schwimmsport durch ehrenamtliche Tätigkeit und finanzieller Unterstützung verdient gemacht. Nach dem Zusammenschluss der drei Neuköllner Vereine wurde die Sanierung des Sportbades für Helga und Hans ein großes Anliegen. Eine ehrenamtliche Tätigkeit war nun nicht mehr möglich, jedoch konnte auch die SG Neukölln mit Hilfe in Form von Spenden rechnen.

Auf Wunsch von Helga und Hans Mahlke sollte eine finanzielle Unterstützung an die SG Neukölln weitergeführt werden. Diese großzügige Geste gab den Anlass, eine nachhaltige Anerkennung zu ermöglichen. Die Idee einer Stiftung wurde in Erwägung gezogen. Hans und Helga nahmen den Gedanken auf und nach kurzer Zeit war der Entschluss geboren, die Helga & Hans Mahlke-Stiftung zu gründen. Die Gründung vollzog sich am 22. August 2007 als Unterstiftung der Sportstiftung Berlin des Landessportbund Berlin.

Mit der Stiftung ist es gelungen, das große Engagement von Helga und Hans nachhaltig zu würdigen und nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Die SG Neukölln fühlt sich zu großem Dank verpflichtet und bleibt in Gedenken an Helga und Hans Mahlke.

Die Stifter

Helga Mahlke

Helga Mahlke
* 29. Dezember 1928
† 18. November 2010
Seit Januar 1949 Mitglied im Schwimm-Club Neukölln

Bis 1978 war Helga Schwimmerin in verschiedenen Disziplinen. Ab 1978 war sie eine erfolgreiche Masterschwimmerin. Unter anderem wurde sie Deutsche Meisterin und Rekordhalterin, Europameisterin 1993 über 100, 200 und 400 m Freistil und 200 m Lagen. Bei den Weltmeisterschaften 1994 in Montreal erreichte sie einen fünften Platz. Ehrenamtlich tätig war Helga von 1979 bis 1996 als Schriftführerin. 1973 erhielt sie die Auszeichnung in Silber, 1985 in Gold. 1996 wurde sie Ehrenmitglied.

Hans Mahlke

Hans Mahlke
* 3. Januar 1926
† 19. Januar 2011
Seit Januar 1949 Mitglied im Schwimm-Club Neukölln

Hans feierte 1994 Erfolge als Masterschwimmer. Ehrenamtliche Tätigkeiten übte er von 1951 bis 1956 als 2. Sportlicher Leiter und von 1991 bis 1996 als 2. Vorsitzender aus. 1973 erhielt er die Auszeichnung in Silber, 1996 wurde sie ihm in Gold verliehen. 1996 wurde Hans Ehrenmitglied.


Suche

Mitglied werden Schwimmschule Vorschwimmen Jugentreff “LIP29“

RSS IconRSS: News & Berichte