Wettkampffahrt nach Dänemark (24.02.-27.02.2017)

Endlich war es wieder soweit. Die SG Neukölln on the road to Denmark.
Die Reise hat schon sehr früh begonnen. Treff war 5:15 Uhr am Sportbad und bereits 5:30 Uhr fuhren wir los. Dänemark hat gerufen!!!

Im Bus schliefen alle weiter und als wir aufwachten, waren wir bereits in Rostock und fuhren an Bord der Fähre, die uns nach Dänemark brachte. Auf der Fähre torkelten wir alten Landratten über das Schiff auf der Suche nach Süßem und ner Menge Spaß. Als wir dann endlich die Hälfte des Weges zurückgelegt hatten, wuchs unsere Motivation auf Dänemark ins Unermessliche. Wir legten nach ca. 105 min an und hatten noch weitere 2 Stunden Busfahrt bis zur Schwimmhalle zurückzulegen. Angekommen, teilte sich unsere Gruppe. Die einen schwammen sich ein, die anderen bereiteten das Nachtlager in der Schule vor. Nachdem in der Schule alles für einen netten Abend und eine schöne Nachtruhe vorbereitet war, ging dieser Teil der Gruppe auch zur Halle und feuerte die anderen an, die bereits ihre ersten Wettkämpfe des Wochenendes bestritten.

Nach Ende der Wettkämpfe aßen wir gemeinsam im Clubraum der Schwimmhalle Abendbrot. Das Essen war sehr lecker, besser als im letzten Jahr. Nach dem Essen gingen wir zur Schule rüber, bereiteten die Sachen für den Samstag vor und fielen schließlich müde in die Schlafsäcke.

Samstag früh gegen 7.20 Uhr liefen wir wieder zur Halle und aßen dort Frühstück. Das Frühstück war sehr lecker, die Dänen haben sich wieder richtig viel Mühe gemacht, so war es für alle ein Genuss. Einschwimmen stand nun auf dem Programm, anschließend Wettkampf. Dieser verlief für die meisten gut, es wurden einige Bestzeiten und auch Medaillen erschwommen. Mit unserem Megaphon und unseren Trommeln waren wir beim Anfeuern die lautesten. Nach den jeweiligen Strecken gab es von den Trainern immer ein Feedback und auch die Trainer waren immer mit lauten Anfeuerungen zu hören. Die Stimmung in der Gruppe war super! Jeder hat jeden unterstützt, obwohl man manche vielleicht gar nicht so gut kannte. Es war megaschön, und ich denke, dass es die „Gruppe“ (Gemeinschaft) gestärkt hat. Mittag und auch wieder Abendessen bekamen wir erneut im Clubraum der Schwimmhalle. Gegen 23 Uhr plumpsten alle müde in ihre Koje. Vorher übten wir noch lauthals im Flur der Schule unseren Schlachtruf!!!

Am Sonntag sind wir so gegen 6:50 Uhr zum Frühstück gegangen. Nach dem Frühstück verlief der Tag so ähnlich, wie am Samstag. Jeder Lauf in diesem Wettkampf war ein Prämienlauf und alle unsere Sportler wollten als Prämie den Speedobeutel haben.

Am Ende des Wettkampfs gewann Leonie 1000 Euro und auch Leandra gewann 40 Euro.

Die Nacht zu Montag verbrachten wir im Clubhaus der Schwimmhalle und wir feierten erst mal eine Party. Das war sehr lustig. Am Montag in aller Frühe ging es dann ab nach Hause. In Rostock plünderten wir noch den Mc Donalds. Satt und müde kamen wir gegen 17 Uhr am Sportbad an und wurden schon von unseren Eltern erwartet.

Ein Gemeinschaftsbericht der Sportler der WG 1 und WG 1b


Suche

20. Internationaler Sportbad-Pokal 2016 Mitglied werden Schwimmschule Vorschwimmen Jugentreff “LIP29“

RSS IconRSS: News & Berichte