Diese eine Liebe wird nie zu Ende gehen: SG Neukölln - SGS Bückeburg

Seit 56 Jahren währt die Freundschaft zwischen den beiden Vereinen und wenn es nach uns geht, dann endet die Freundschaft tatsächlich nie. Bereits zum 39. Mal fand das Internationale Bergbad-Pokal-Schwimmfest am 16. und 17. Juni 2018 statt. Mit rund 70 Sportlern und zusätzlichen 40 Trainern, Kampfrichtern und Helfern machte sich die SG Neukölln auf ins Schaumburger Land. Vorweg: Auch dieses Jahr konnte die SG Neukölln wieder den Gesamtsieg einfahren. Mit insgesamt 1.205 Punkten gewannen die Neuköllner bereits zum 21. Mal die Mannschaftswertung vor den Niederländern von Van Vliet Barracuda Nieuwerkerk (739 Punkte). Dieses Jahr hat die SG Neukölln sich auch wieder zwei Bergbadrekorde zurückgeholt. Olivia Wróbel (98) konnte mit einer 27,98 über 50m Schmetterling einen Rekord erschwimmen. Ebenso die 4×50m Lagenstaffel mixed in der Besetzung Viktoria Reich (96), Kai Lehmann (00), Olivia Wrobel (98) und Fredrik Gaugg (96) konnte mit einer 1:58,84 einen Veranstaltungsrekord erzielen.

Nun mal die Berichterstattung aus der Sicht eines Helfers bzw. des stellv. Schwimmwartes. Bereits am Donnerstag vor dem Wettkampf machen sich rund zehn Helfer mit den Versorgungstrucks, die seit dem frühen Morgen fachgerecht beladen werden, auf den Weg, um alles für die anreisenden Aktiven, Trainer und Kampfrichter vorzubereiten. Vor Ort muss zunächst das Areal für die Neuköllner abgesteckt werden. Besonders knifflig ist jedes Jahr aufs Neue das Finden ebener Flächen im wunderschönen Bergbad. Aufgebaut werden unter anderem mehrere Zelte für die Unterbringung der jüngsten Aktiven und die Helfer. Ebenso werden zahlreiche Pavillons inkl. Sitzgelegenheiten aufgebaut. Die Krönung der Zeltstadt ist der Aufbau des Küchenzeltes zur Versorgung der mehr als 100 Personen. Gut zu wissen: Die fachgerechte Lagerung der Frischware erfolgt in einem Kühlanhänger. Die Freiwilligen fahren aber nicht nur als einfache Helfer mit. Einige sind zeitgleich Trainer, Kampfrichter oder auch Elternteil. Alle von Ihnen sind aber mit Herz dabei und machen ihren „Job“ gerne. Manchmal sind wir auch Ersatzeltern, Seelsorger, Problemlöser oder was sonst gerade gebraucht wird. :- ) Die zahlreichen Helfer kümmern sich liebevoll um alle Mahlzeiten sowie um die Snacks zwischendurch für ihre „Gäste“ und ich kann bestätigen, dass bisher alle satt geworden sind. Am Samstagabend organisiert die SGN dann für die Bückeburger Freunde eine Disko im Festzelt, die von Jahr zu Jahr immer besser ankommt. Dieses Jahr wieder mit dem Zusatzservice der WM-Übertragung. Nach einer kurzen Nacht von Samstag zu Sonntag wird früh das letzte Frühstück vorbereitet, während schon langsam die Planungen für die Rückfahrt beginnen. Parallel werden aber noch Mittagessen und Lunchpakete vorbereitet. Ein kleiner Spagat ist das schon jedes Mal. Gegen 16/17 Uhr kommt dann auch endlich der Versorgungstross los Richtung Berlin. Was viele nicht wissen, während die Reisebusse schon lange zurück sind und viele in ihrem Bett schlummern, räumen viele fleißige Hände noch in der Nacht zwei LKWs aus und verstauen wieder alles im Sportbad – über die kommenden Wochen. Übrigens, alleine durch die Meldegelder der SG Neukölln sichert die SGS Bückeburg mehr als ein halbes Jahr ihre Wettkampfaktivitäten.

Bückeburg bedeutet viel Arbeit, viel Schweiß und in der Regel wenig Schlaf aber auch jede Menge Spaß und lachende Gesichter. Ich hoffe, ich konnte euch einen kurzen Eindruck aus einem anderen Blickwinkel auf diese wunderschöne Wettkampffahrt geben. Sollte ich Interesse in euch geweckt haben bei diesem oder anderen Projekten der SG Neukölln mitwirken zu wollen, dann kontaktiert einfach die Schwimmwarte. Wir berichten euch gerne, was man so bei der Schwimmabteilung tun kann und geben euch Einblicke!

eMZett


Suche

Mitglied werden Schwimmschule Vorschwimmen Jugentreff “LIP29“

RSS IconRSS: News & Berichte