Die WG3 in Herford

Am 1. Juni 2018 war es wieder soweit, die jährliche Wettkampffahrt nach Herford startete vom Parkplatz in Britz-Süd. Mit dabei war neben der WG2 und der FG1 natürlich auch wieder die WG3. Insgesamt 16 Sportler hatten sich für diese Fahrt gemeldet und so konnten wir ohne krankheitsbedingte Ausfälle auch vollständig unsere kleine Reise antreten.

Bei strahlendem Sonnenschein, guter Laune und lauter Musik fuhren wir pünktlich um 15:30 Uhr ab. Die Fahrt verlief ohne Stau. Zwischendrin machten wir eine halbe Stunde Pause und fuhren anschließend immer weiter den Wolken entgegen. Während jedoch in Berlin halbe Sturzbäche vom Himmel kamen, sahen wir den Regen immer nur aus der Ferne. Auch in Herford selbst hatten wir den Regen verpasst und konnten somit um kurz nach 21:30 Uhr trockenen Fußes die Turnhalle beziehen. Nachdem sich alle ihre Schlafplätze eingerichtet hatten und man sogar noch zusammen gerückt war, damit ich zwischen meinen Sportlern schlafen konnte, ging es dann in den Speisesaal der Schule für ein kleines Abendessen. Als die Helfer und einige Sportler vom Aufbau der Pavillons aus dem Schwimmbad zurück kamen ging es dann auch bald schlafen.

Am nächsten Morgen wurden wir wahnsinnig liebevoll um kurz vor 7 Uhr von einem Gummibärchen-Lied geweckt und kurze Zeit später stürmte dann auch schon alles zum Frühstücks-Buffet in den Speisesaal. Mehr oder weniger wach und gestärkt machten wir uns dann um 7:50 Uhr auf den Weg in das „Freibad im kleinen Felde“. Natürlich in echter Neukölle-Manier mit lauter Musik und guter Laune. Herford musste doch schließlich wissen, dass die SG Neukölln wieder im Städtchen war. :-) Kaum im Bad angekommen wurden die Sportler auch schon zum Einschwimmen ins Wasser gescheucht, damit alle pünktlich zum Einmarsch der Mannschaften auch fertig eingeschwommen und umgezogen waren. Das klappte auch ganz hervorragend und so konnte die komplette Mannschaft der SG Neukölln um kurz nach 9 Uhr den endlich aus der Mittagspause nach vorne gezogenen Mannschafts-Einlauf mitmachen. Nach einem lauten dreifachen „SG NEUKÖLLN“-Schlachtruf startete dann um 9:30 Uhr für alle der Wettkampf. Das Wetter spielte einigermaßen mit, es war zwar komplett bewölkt, aber außer einigen Minuten Nieselregen blieb es komplett trocken und vor allem warm. Der erste Abschnitt verlief erfolgreich mit einigen Bestzeiten und zufriedenen Sportlern. In der Mittagspause gingen wir dann alle zurück zur Schule und stürzten uns auf das von den Helfern zubereitete Mittagessen Nudeln mit Tomatensoße.

Satt ging es wieder nach unten ins Schwimmbad zum zweiten Abschnitt. Auch dieser Verlief aus Sicht der WG3 wieder super mit vielen Bestzeiten. Höhepunkt des zweiten Abschnitts war dann die 8×50m Freistil mixed Staffel, bei der ich es mir als Trainerin nicht nehmen ließ auch mit zu schwimmen. Ja, auch 50m Kraul können lang werden, aber dank meiner Sportler schwammen wir auf den dritten Platz! Nach der Siegerehrung und einer kleinen Staffel-Foto-Session ging es dann zum Abendbrot in die Schule. Hier warteten leckere Wraps und zum Nachtisch Eis mit Erdbeeren auf uns. Die Abendgestaltung bestand dann aus gemeinsamem Zusammensitzen, quatschen und Musik hören für den großen Teil der Gruppe sowie einem schweißtreibenden Basketballspiel Mädels gegen Jungs für einen kleinen Teil der Gruppe. An dieser Stelle ein Dank an meine Mitspielerinnen Sabrina, Amelie und Vivi! Auch wenn wir gegen Bommel und Felix trotz Überzahl irgendwie keine Chance hatten, der Spaß hat überwogen und es hat definitiv Wiederholungsbedarf! :-) Samstagabend gingen dann auch meine Sportler wieder recht früh ins Bett, so dass um 23 Uhr tatsächlich schon alle schlummerten, einige auch schnarchten, als unser Kampfrichter Matze und ich die Turnhalle betreten wollten und ausgesperrt waren. Auf unsere verzweifelten Hilfe-Nachrichten gab es keine Reaktionen mehr, aber da die Helfer noch wach waren, mussten wir nicht im Buddelkasten nächtigen. 

Der Sonntagmorgen begann dann bereits um 6:30 Uhr, dieses Mal auch ohne Gummibären-Lied. Alle fingen auch schon vor dem Frühstück langsam mit dem Zusammenpacken an, da spätestens in der Mittagspause die Taschen aus der Turnhalle geholt werden mussten. Nach dem Frühstück um 7 Uhr ging es dann wie tags zuvor um 7:50 Uhr mit Musik und guter Laune nach unten ins Schwimmbad. Auch der Sonntag wollte seinem Namen keine Ehre machen und verweigerte uns die Sonne, es blieb aber weiterhin warm. Aufgrund der fehlenden Sonne am Vortag hatte sich das Wasser allerdings etwas abgekühlt, da die Herforder ihr Schwimmbecken mittels Solar beheizen. Trotz Schlafmangels und einem Wettkampftag in den Knochen schwammen die Sportler auch im dritten Abschnitt super und brachten auch wieder einige Bestzeiten hervor. Zum Mittagessen ging es aufgrund der kürzen Mittagspause dann in mehreren Gruppen, hier hatten uns die Helfer Reis mit Gemüse und Bratwurst sowie nochmal Eis mit Erdbeeren zum Nachtisch zubereitet. Die letzten Sachen wurden in den Taschen verstaut und es ging ein viertes und letztes Mal ins Schwimmbad. Im vierten Abschnitt ließ sich tatsächlich dann auch mal kurzzeitig die Sonne blicken und so konnten die Sportler auch bei etwas Sonnenschein weitere Bestzeiten schwimmen. Höhepunkt des Wettkampfes waren dann die 4×50 m Lagen Staffeln weiblich und männlich. Die Chancen unserer Mädels waren leider etwas geringer, sie schwammen aber auf einen tollen fünften Platz und unterboten die gemeldete Zeit. Auch die Jungs waren in ihrer Staffel nicht konkurrenzlos und erkämpften sich den Sieg! Ihr gestecktes Ziel, unter 2 Minuten zu bleiben, erreichten sie natürlich nur dank unserer tatkräftigen lautstarken Unterstützung. :-) Nach einigen Gruppenfotos und einer nassen Trainerin zogen wir uns zügig um, nahmen noch die letzten Medaillen und Urkunden entgegen und um 17 Uhr hieß es dann abfahren Richtung Berlin. Auch die Rückfahrt verlief Stau frei mit einer Pause und um 21:45 Uhr erreichten wir, wieder mit lauter Musik und guter Laune, den Parkplatz in Britz-Süd, auf dem unser Busfahrer nach unserem Lobgesang auf ihn noch eine Ehrenrunde drehte.

Insgesamt hat unsere Gruppe 17 Bestzeiten und 36 Medaillen aus Herford mitgebracht. Das waren 7 Goldmedaillen im Einzelrennen, eine Goldmedaille in der Staffel, 13 Silbermedaillen, 14 Bronzemedaillen im Einzelrennen und eine Bronzemedaille in der Staffel. Mein kleines persönliches Fazit nach der ersten Wettkampffahrt, die ich mal komplett alleine mit euch gemacht habe: Ihr seid eine megatolle Truppe! Das wusste ich zwar schon vorher, musste aber noch mal erwähnt werden. :- ) Ihr seid super ehrgeizig, trotzdem möchte ich ein „Ja, aber…“ von euch nach einer Bestzeit nicht hören! Kostet sonst ab sofort 50 Cent in die Gruppenkasse :-) Habt weiter so viel Spaß mit uns, ich freue mich jedenfalls auf die Fahrten nach Bückeburg und Kiel mit euch!

Ein Dank natürlich auch an die Helfer vor Ort für die stetige Versorgung mit Essen, die gefühlt am Freitag schon kurz hinter Britz-Süd begann und Sonntag kurz vor Britz-Süd erst wieder aufhörte. :-) Nächstes Jahr höre ich drei Tage vor Herford auf zu essen. 

Andrea


Suche

Mitglied werden Schwimmschule Vorschwimmen Jugentreff “LIP29“

RSS IconRSS: News & Berichte