132 mal Edelmetall bei Berliner Meisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften 2018

Die Sportler schließen die Stadtmeisterschaften auf der langen Bahn erfolgreich mit insgesamt 132 Medaillen ab. Trotz des Fehlens vieler älterer Leistungsträger erschwimmen sich die Neuköllner Athleten 50x die Goldmedaille, 44x die Silbermedaille und 38x die Bronzemedaille. Mit diesem Ergebnis belegen die Südberliner den zweiten Platz (61 Aktive mit 313 Starts) im Medaillenspiegel hinter der Wasserfreunden Spandau 04 (95 Aktive mit 529 Starts).

Zu den erfolgreichsten Schwimmern aus Neuköllner Reihen in der Sport- und Lehrschwimmhalle Schöneberg am Sachsendamm zählten Natalie Welle (2006) und Kevin Jan Behnke (2001) mit je sechs Meistertiteln. Natalie rundet das Paket noch mit zwei Silbermedaillen und Kevin mit zwei Bronzemedaillen ab. Insgesamt können unsere Sportler rund 90 persönliche Bestzeiten vorweisen sowie viele weitere Saisonbestzeiten. Viele der Sportler vom Landesleistungszentrum sowie vom Berliner Stützpunkt schwammen etliche Nebenstrecken. Was zur Folge hatte, dass diese nicht immer unter den ersten drei Platzierten zu finden waren. Für viele eine gelungene Abwechslung vom öden „Medaillenalltag“ war dieses Jahr die Ausführung der Medaillen in Holz in Übergröße (Durchmesser 14cm) mit hochwertiger Lasergravur. Erschwerend kam diese Saison hinzu, dass die Berliner Meisterschaften lange terminlich nicht fixiert werden konnten. Hier liegen die Probleme/Versäumnisse jedoch nicht bei der SG Neukölln und dem KSV Neptun als Ausrichter, sondern bei den Berliner Bäder-Betrieben. Trotz frühzeitiger Planung durch den BSV und die ausrichtenden Vereine war es bis zuletzt spannend und man musste hoffen, dass alles wie geplant über die Bühne geht. Diese Situation macht eine langfristige Saisonplanung für Trainer und Aktive nicht unbedingt leichter und ist dem Berliner Schwimmsport nicht unbedingt förderlich. Nichtsdestotrotz zeigten viele Sportler am vergangenen Wochenende, dass auch sie flexibel sein können!

Für die meisten Sportler aus unseren Reihen bildeten die Berliner Meisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften vom 22. bis 24.06.2018 einen krönenden Saisonabschluss. Schließlich beginnen in rund 1,5 Wochen die lang ersehnten Sommerferien und die meisten Sportler begeben sich in die geliebte Wettkampf- und Trainingspause. Ein paar unserer Sportler müssen jedoch weiter fleißig sein. Maurice Ingenrieth (2000) bereitet sich seit dem 18.06. zusammen mit 21 anderen Nachwuchsschwimmern in Heidelberg unter der Leitung von Junioren-Bundestrainer Mitja Zastrow auf die anstehenden Junioren-Europameisterschaften (JEM) in Helsinki vom 04.-08.07.2018 vor. Bereits vom 07. bis 17.05.2018 war Lisa Graf zusammen mit 16 weiteren Top-Athleten der Nationalmannschaft im T3-Center auf Teneriffa zur Vorbereitung auf die Europameisterschaften in Glasgow vom 02. bis 12.08.2018. Das Trainingslager erfolgte unter der Leitung von Chefbundestrainer Henning Lambertz, jedoch war auch Lisas Heimtrainer Stefan Hansen mit von der Partie.

Nicht zuletzt finden vom 19. bis 22.07.2018 die 130. Int. Deutschen Meisterschaften in der SSE an der Landsberger Allee statt. Für die meisten unserer „älteren“ Leistungsträger bilden die DM den finalen Saisonhöhepunkt und für die Nationalmannschaft des DSV ist das der letzte Formtest vor der EM in Glasgow. Natürlich informieren wir alle Schwimmsportinteressierten auf den sozialen Kanälen über das Geschehen aus Neuköllner Sicht. :- )

Zuletzt möchte der Verfasser den Partnern vom KSV Neptun für die erfolgreiche Ausrichtung der Meisterschaften danken. Für einen reibungslosen Ablauf waren auch wieder zahlreiche ehrenamtliche Helfer vor und nach dem Wettkampf sowie vor und hinter den Kulissen verantwortlich. Alle Verantwortlichen danken herzlich für euren Einsatz!

eMZett


Suche

Mitglied werden Schwimmschule Vorschwimmen Jugentreff “LIP29“

RSS IconRSS: News & Berichte