Zeit für Rio - News

28.11.2016

Goldene Buch: Auf der Ehrenfeier der SG Neukölln hat sich Lisa Graf für den Erfolg bei den Olympischen Spielen in das Goldene Buch des Bezirks Neukölln eingetragen! Leonie Kullmann konnte leider nicht anwesend sein, die Ehrung nahm stellvertretend Olivia Wróbel an.

21.9.2016

Autogrammstunde: Unsere beiden Olympiateilnehmerinnen Lisa Graf und Leonie Kullmann haben bei den Vereinsmeisterschaften in der Mittagspause zum Stift gegriffen und fleißig Autogramme geschrieben! Leonie sprang auch über 100m Schmetterling, 100m Brust und 200m Lagen ins Wasser. Über 200m Lagen wurde sie Vereinsmeisterin.

11.8.2016

Herzlich willkommen zurück: Lisa Graf und Leonie Kullmann sind nach ihrem Olympiaabenteuer wieder im Lande. Lisa konnten wir an Flughafen begrüßen, Leonie flog gleich in ihre Heimat Dresden. Gute Erholung und einen gelungen Start in die neue Saison!

11.8.2016

Olympische Spiele: Platz zwölf für 4×200m Freistilstaffel: Leonie Kullmann erzielte bei ihren ersten Olympischen Spielen mit der 4×200m Freistilstaffel den zwölften Platz. Nach 7:56,74 Minuten fehlten den vier Schwimmerinnen 3,31 Sekunden zum Finale, welches nach den Leistungen von den Deutschen Meisterschaften im Bereich des Möglichen gewesen war. Die 16-Jährige schwamm an zweiter Position eine Zeit von 1:59,04 Minuten, was im Vergleich zu ihrer Bestzeit von 1:58,62 Minuten als solide anzusehen ist. Startschwimmerin Annika Bruhn schwamm 1:59,28 Minuten, Paulina Schmiedel 2:01,24 Minuten und Schlussschwimmerin Sarah Köhler starke 1:57,18 Minuten.

15.7.2016

Die Reise geht los: Für Lisa Graf und Leonie Kullmann hat sich das harte Training gelohnt. Die beiden Schwimmerinnen gehören zum 27-köpfigen Team des Deutschen Schwimm-Verbandes, das bei den Olympischen Spielen in Rio an den Start gehen wird. Beide sind zum ersten Mal bei dem begehrten Sportevent dabei und sind damit inzwischen der elfte und zwölfte Sportler der SG Neukölln, dem dies gelungen ist. Lisa Graf hat sich über 200 Meter Rücken qualifiziert, wo sie bei den Deutschen Meisterschaften Anfang Mai in 2:08,98 Minuten erstmals nationale Titelträgerin wurde. Mit dieser Zeit liegt sie in der auf zwei Starter pro Nation bereinigten Weltrangliste auf Platz 11. Nachdem sie im letzten Jahr bei den Weltmeisterschaften in Kasan mit einem neunten Platz knapp das Finale verpasst hatte, klappt es vielleicht diesmal mit einer Teilnahme am Endlauf.
Leonie Kullmann ist mit 16 Jahren die jüngste der deutschen Mannschaft. Sie wird in der 4×200 Meter Freistil-Staffel an den Start gehen, womit sie sich in 1:58,62 Minuten als drittschnellste deutsche Schwimmerin qualifiziert hatte. Sie war die einzige Kandidatin, die beim zweiten Nominierungswettkampf German Open ihre Zeit von den Deutschen Meisterschaften noch steigern konnte. Am Montag geht es ins Pre-Camp nach Florianopolis und am 6. August ins Olympische Dorf.

8.7.2016

DSV schlägt Graf und Kullmann für Olympia vor: Eigentlich hätte Lisa Graf bei den German Open am 5. bis 8. Juli 2016 in Berlin ihre Qualifikation für die 200 Meter Rücken perfekt machen wollen. Leider musste sie wegen einer starken Erkältung ihre Starts absagen. Da sie zum Glück bereits auf der Mare Nostrum-Tour die geforderten Zeiten unterboten hatte, bleibt die Nominierung durch den DOSB zu erhoffen. Der DSV schlägt sie auf jeden Fall vor. Am 12. Juli macht der DOSB mit seiner letzte Nominierungsrunde die deutsche Olympiamannschaft komplett. Bei Leonie Kullmann ist dagegen alles klar. Sie verbesserte sich gegenüber den Deutschen Meisterschaften um eine halbe Sekunde auf 1:58,62 Minuten und gewann damit die German Open. Sie ist damit dieses Jahr die drittschnellste deutsche Schwimmerin über die 200 Meter Freistil und damit in der 4×200 Meter Freistil-Staffel dabei. Im einzelnen sind dies Annika Bruhn (1:58,56), Sarah Köhler (1:58,58), eben Leonie Kullmann (1:58,62) und Paulina Schmiedel (1:59,24). Herzlichen Glückwunsch!
Dagegen konnten Robin Backhaus’ Wünsche nicht in Erfüllung gehen. Er hatte ebenfalls für die 4×200 Meter Freistil-Staffel noch die Chance gehabt, unter die vier schnellsten Athleten zu kommen. Er wurde in 1:48,74 Minuten Sechster. Somit fahren zu Olympia Paul Biedermann (1:45,45), Florian Vogel (1:46,44), Christoph Fildebrandt (1:47,06) und Clemens Rapp (1:47,63).

11.5.2016

Lisa Graf knackt Olympianorm – Leonie Kullmann und Robin Backhaus können es noch schaffen: Bei den deutschen Meisterschaften in Berlin (5.-8. Mai 2016) hat mit Lisa Graf bereits eine Sportlerin des Perspektivteams „Zeit für Rio“ der Schwimm-Gemeinschaft Neukölln einen riesen Schritt in Richtung Olympische Spiele gemacht. Die beiden Freistilschwimmer Leonie Kullmann und Robin Backhaus können sich noch für eine Staffelnominierung empfehlen. Lisa Graf gewann über 200 Meter Rücken ihren ersten nationalen Meistertitel. Sie verbesserte sich um knapp eine halbe Sekunde auf 2:08,98 Minuten und unterbot die geforderte Olympianorm (2:10,39 Minuten) deutlich. Dabei ließ sie die Dauertitelträgerin Jenny Mensing hinter sich. Nun muss Lisa Graf bei den German Open Anfang Juli noch einmal etwas schwächere Normen nachweisen, was ziemlich sicher ist.

Leonie Kullmann und Robin Backhaus sind nun im Rennen um die Staffeltickets für die Olympischen Spiele. Über 200 Meter Freistil konnte sich Leonie Kullmann über ihre erste Medaille bei Langbahn-Meisterschaften freuen. In neuer Bestzeit von 1:59,17 Minuten schwamm sie zu Bronze. Die Summation der vier schnellsten Schwimmerinnen erbrachte die Olympiaqualifikation. Allerdings werden nicht automatisch die vier schnellsten der Deutschen Meisterschaften nominiert, sondern diejenigen der acht Endlaufteilnehmer mit den vier schnellsten Leistungen, die bis zum Ende der German Open am 8. Juli erzielt werden. Gleiches gilt für Robin Backhaus. Er wurde über 200 Meter Freistil in 1:48,59 Minuten Siebter und steht als A-Finalist nun ebenfalls auf der erweiterten Longlist für die Olympischen Spiele. Allerdings muss der 27-Jährige Bundeswehrangehörige sich an der aktuell viertschnellsten Zeit von Clemens Rapp mit 1:47,63 Minuten orientieren.

22.3.2016

Lisa Graf, Tobias Niestroy und Maurice Ingenrieth auf der Bühne: Nach eineinhalb Jahren Abstinenz kehrte unser Sponsor INTERSPORT Olympia mit einer dreitägigen Feier in die Gropius Passagen Mitte März zurück. Das bot der SG Neukölln die Gelegenheit, sich zu präsentieren. Mit im Bühnenprogramm im Atrium fand eine Interviewrunde mit den Schwimmern Lisa Graf (WM-Neunte), Tobias Niestroy (JEM-Teilnehmer), Maurice Ingenrieth (DJM-Bronzegewinner), der ganz spontan mitmachte, sowie Jochen Hanz statt. Allesamt beantworteten die lustigen Fragen des Moderators. Danach ging es für Lisa und Tobias zur von Radio Teddy moderierten Autogrammstunde ins Geschäft von INTERSPORT Olympia. An allen drei Tagen konnten wir mit einem SGN-Infostand sehr vielen Centergästen das Sportbad Britz und unsere Angebote erklären.

7.3.2016

Lisa Graf und Leonie Kullmann waren beim Golden Tour Meeting in Marseille am 4.-6.3.2016 für den Deutschen Schwimm-Verband unterwegs. Bei dem international außerordentlich gut besetzten Langbahn-Wettkampf schwamm sich Lisa über 200m Rücken in 2:10,42 Minuten auf den vierten Platz und kam damit bereits drei Hundertstel an die Olympianorm heran. Auch mit ihren neunten Plätzen über 50m Rücken (28,98 Sekunden) und 100m Rücken (1:00,91 Minuten) landete sie ganz nah an ihre persönlichen Bestzeiten. Leonie machte mit einem 18. Rang ihre beste Platzierung über 400m Freistil in 4:17,17 Minuten. Über 200m Freistil schwamm sie 2:01,70 Minuten und über 100m Freistil 57,43 Sekunden.

1.2.2016

Leonie Kullmann ist Nachwuchssportler des Monats Januar 2016! Die 16-jährige Schwimmerin von der SG Neukölln gewann bei den Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften in Wuppertal die Silbermedaille. Außerdem konnte sie im Jahr 2015 drei Platzierungen auf dem Treppchen bei den Europaspielen in Baku feiern. Leonie Kullmann gehört ohne Zweifel zu den größten Nachwuchshoffnungen im deutschen Schwimmsport. Ihr Ziel ist es an den Olympischen Spielen teilzunehmen. Olympia 2020 in Tokio ist dabei realistisch, aber Leonie Kullmann darf sich sogar auf einen Start in Rio in diesem Jahr Hoffnungen machen. Zu ihren Paradestrecken zählen die 200 Meter und die 400 Meter Kraul.

7.12.2015

Robin Backhaus zeigt die perfekte Schwimmtechnik: Trainingseinheit beim DB Sport Camp in München: Sechs Nachwuchsschwimmer und -schwimmerinnen lernten von Weltklasse-Schwimmer Robin Backhaus. Die Deutsche Bahn ermöglichte am 21.11.2015 die Top-Trainingseinheit mit dem Profi in der Olympia-Schwimmhalle in München. Natürlich stand die Schwimmtechnik im Vordergrund, aber die Nachwuchsathleten sammelten beim gemeinsam Bahnen ziehen und beim anschließenden geselligen Abendessen auch wertvolle Tipps und Inspiration für die eigene Karriere. Sie blickten hinter die Kulissen des Spitzensports und konnten sich einmal wie ein echter Schwimmstar fühlen. Hier ist der komplette Bericht.

23.11.2015

Drei Medaillen bei KB-DM: Bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften vom 19. bis 22. November in Wuppertal gewannen Leonie Kullmann und Robin Backhaus jeweils Bronze über 400m Freistil. Silber gab es für die 4×50m Lagen-Staffel der Frauen. Lisa Graf (Vierte über 200m Rücken) und Robin Backhaus erfüllten zwar EM-Normzeiten, waren aber nicht unter den ersten Zwei auf ihren Strecken und qualifizierten sich somit nicht für die Kurzbahn-EM in Herzliya (Israel). Hier ist der komplette Bericht.

19.11.2015

Förderung: Die Sportstiftung Berlin hat Leonie Kullmann in die Liste ihrer derzeit 27 Sportler aufgenommen. Die Förderung ist langfristig bis zu den Olympischen Spielen 2020 angelegt und beginnt ab Januar 2016. Die Sportstiftung Berlin wurde vom Landessportbund Berlin errichtet und zielt auf die Unterstützung der sportlichen Karriere sowie den Einstieg in das Berufsleben für Nachwuchsleistungssportler. Sie ist auch die Dachstiftung für die Helga und Hans Mahlke-Stiftung der SG Neukölln. Die 16-jährige Leonie Kullmann hat sich insbesondere mit ihren Leistungen bei den Jugend-Europameisterschaften 2015 in Baku empfohlen. Sie gewann Silber über 400 Meter Freistil sowie Bronze über 200 Meter Freistil und 4×100 Meter Freistil. Bereits 2014 wurde sie Dritte über 200 Meter Freistil und gewann mit drei verschiedenen Staffeln jeweils Silber.

12.10.2015

Militär-Weltspiele: Robin war Mitglied eines kleinen deutschen Teams, u.a. mit Christian Diener, Yannick Lebherz, Hendrik Feldwehr und Daniela Schreiber, bei den Militär-Weltspielen des Militärweltsportverbandes CISM im südkoreanischen Mungyeong vom 7.-10.10.2015. Er nutzte den Wettkampf als Aufbau für die Olympiasaison. So kam er in den vier Tagen mit Vorläufen auf insgesamt 15 Starts. Eine Medaille konnte er nicht erzielen, die besten Ergebnisse waren vier sechste Plätze über 400m Freistil (3:58,63min), 4×100m Freistil, 4×200m Freistil und 4×100m Freistil mix.

20.9.2015

Autogrammstunde: In der Mittagspause der Vereinsmeisterschaften der SG Neukölln gab es eine Autogrammstunde mit den „Zeit für Rio“-Sportlern Leonie Kullmann und Lisa Graf. Leonie gewann bei den Jugend-Europameisterschaften in Baku Silber über 400m Freistil und Bronze über 200m Freistil und schwamm übrigens ein paar Strecken bei den Vereinsmeisterschaften. Lisa Graf belegte bei der WM in Kazan dieses Jahr über 200m Rücken den 9. Platz. Wer sein Autogramm abgeholt hatte, fand dann unter dem großen Verpflegungsangebot das Leckere seiner Wahl. Hier ist der komplette Bericht.

10.8.2015

WM-Neunte: Lisa Graf kam bei ihren zweiten Weltmeisterschaften über 200m Rücken mit einer gewohnt starken letzten Bahn auf den neunten Platz. Damit hat sie zwar undankbar das Finale knapp verpasst, aber mit ihren 2:09,40 Minuten kann sie sehr zufrieden sein. Ein typisches Rennen für Freude und Ärger zugleich. Bereits im Vorlauf schwamm sie in 2:09,68 Minuten erstmals unter der 2:10-Marke. Beide Leistungen sind also neue Vereinsrekorde. Die zweite deutsche Starterin Jenny Mensing wurde Achte in 2:09,16 Minuten. Zu Beginn der WM startete Lisa über 100m Rücken. Sie schied zwar als 19. im Vorlauf aus, konnte aber in 1:00,71 Minuten ebenfalls einen neuen Vereinsrekord aufstellen und die beste deutsche Leistung erzielen. Deshalb durfte sie auch am Schlusstag in der 4×100m Lagen-Staffel ran. Lisa wurde zusammen mit Vanessa Grimberg, Alexandra Wenk und Annika Bruhn Elfte in 4:01,40 Minuten. Lisa schwamm als Startschwimmerin 1:01,19 Minuten.

6.7.2015

WM-Ticket für Lisa Graf: Nun ist es amtlich. Lisa Graf wurde mit 30 weiteren Athleten für die Weltmeisterschaften in Kasan nominiert. In Essen hat sie beim Überprüfungswettkampf am Wochenende mit 2:11,78 Minuten die geforderte Normzeit über 200m Rücken unterboten.

29.6.2015

Leonie Kullmann knackt magische Zwei-Minuten-Grenze: Bei den Junioren-Europameisterschaften im Schwimmen in Baku hatte die Schwimm-Gemeinschaft Neukölln mit Leonie Kullmann und Tobias Niestroy zwei Starter dabei. Dabei mauserte sich Leonie Kullmann mit drei Treppchenplätzen zur Medaillensammlerin. Die 15-Jährige gewann zunächst sensationell die Silbermedaille über 400 Meter Freistil in 4:12,14 Minuten hinter der nicht zu gefährdenden Russin Alina Openysheva. Auf der halben Distanz schaffte Leonie Kullmann erstmals die „Schallmauer“ von zwei Minuten zu durchbrechen, was im Frauenbereich schon etwas bedeutet. In 1:59,77 Minuten gewann sie mit einem starken Endspurt die Bronzemedaille. Auch hier gewann die Russin Alina Openysheva, diesmal vor der Holländerin Marrit Steenbergen. Ihre dritte Medaille wurde nochmals eine bronzene. Mit der gemischten 4×100 Meter Freistil-Staffel gab in 3:33,74 Minuten den dritten Platz. Kullmanns Einzelzeit an zweiter Position war 56,39 Sekunden.

20.5.2015

Trio verlässt SGN: Mit Maximilian Oswald, Anna Dietterle und Felix Auböck hat die SG Neukölln drei ihrer besten Sportler ziehen lassen müssen. Hintergrund ist die Entlassung ihres Trainers Miro Zeravica am Olympiastützpunkt Berlin zum April dieses Jahres und der Wunsch der Sportler, nur bei diesem Trainer weiter trainieren zu wollen.
Um den Verbleib der Sportler zu sichern, hätte die SG Neukölln aber den Trainer anstellen müssen. Das konnten wir uns einfach nicht leisten, auch mit der dankenswerten finanziellen Bereitschaft seitens der Eltern der Sportler nicht. Wir unterstützen wo wir können, die Schaffung einer neuen Festanstellung war aber nicht möglich. Die Wasserfreunde Spandau haben dies erfüllt und so wechselten die drei Sportler nun dorthin.
Max, Anna und Felix, wir danken euch für euren Trainingsfleiß, eure daraus resultierenden vielen Erfolge und eurer umgängliches Auftreten. Wir wünschen euch, dass die Träume von eurer ersten Olympiateilnahme in Erfüllung gehen. Schade, dass es so gekommen ist, aber der Trainier ist nun einmal Teil eurer tagtäglichen Arbeit. Deshalb respektieren wir eure Entscheidung und wissen, dass es euch nicht leicht gefallen ist, diesen Schritt nach der bisherigen guten Zusammenarbeit zu gehen.

14.4.2015

Erste WM-Norm erfüllt: Lisa Graf konnte die erste WM-Teilnorm als Silbermedaillengewinnerin über 200m Rücken erfüllen. Aber auch Anna Dietterle ist nicht aus dem Rennen, da eine Entscheidung über die Meldung der 4×100m Freistil-Staffel noch nicht gefallen ist. Felix Auböck dagegen ist für Österreich fest für die Weltmeisterschaften über 200m, 400m und 1500m Freistil qualifiziert, über die beiden längeren Strecken gar für die Olympischen Spiele. Leonie Kullmann schwamm sich zur JEM-Nominierung über 200m und 400m Freistil. Maximilian Oswald wurde Deutscher Meister über 50m Freistil. Insgesamt gab es zehn Medaillen für die SG Neukölln. Hier ist der komplette DM-Bericht.

26.3.2015

DM-Meldungen: Die Meldungen für die Deustchen Meisterschaften in Berlin (9.-12.4.2015) sind raus. Dort kann die erste Norm für die Weltmeisterschaften im russischen Kasan (2.-9.8.2015) erfüllt werden. Zusätzlich müssen aber noch bei einem vorher ausgewählten Wettkampf etwas schwächere Normzeiten nachgewiesen werden. Dazu stehen die Golden Tour in Nancy (22.-24.5.2015), die Mare Nostrum Tour in Canet, Barcelona oder Monaco (6.-14.2015) oder die German Open in Essen (1.-4.7.2015) zur Verfügung. Jugendschwimmer haben zusätzlich die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (2.-6.6.2015) oder die Junioren-Europameisterschaften in Baku (18.-28.6.2015) zur Auswahl. Die Starts im Einzelnen:
Felix Auböck: 200F, 400F, 1500F – Robin Rackhaus: 50S, 200S, 200F – Stephanie Dietterle: 50R, 100R, 50F, 100F – Lisa Graf: 50R, 100R, 200R – Leonie Kullmann: 100F, 200F, 400F, 800F – Maximilian Oswald: 50S, 50F, 100F

23.2.2015

Es ist Zeit für Rio – drei neue Sportler dabei Das Perspektivteam hat sich neu aufgestellt. Nach dem plötzlichen Karriereende des Europameisters und Olympia-Vierten Tim Wallburger war es Zeit, drei junge hoffnungsvolle Sportler in das Team für die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro zu holen. Anna Dietterle, Felix Auböck und Leonie Kullmann sind gerade dabei, sich erfolgreich in den Erwachsenenbereich zu schwimmen.

17.12.2014

Lisa Graf startet BSV-Kampagne “Ja zu Olympia/Paralympics 2024 oder 2028 in Berlin!”: Der Berliner Schwimm-Verband nutzte die Traditionsveranstaltung der deutschen Wasserspringer um den Kürpokal und die Mannschaftsmeisterschaft 2014 zum Start seiner Kampagne für Olympische und Paralympische Sommerspiele 2024 oder 2028 in Berlin. Die Schwimmer vertrat dabei Lisa Graf.

8.12.2014

Kurzbahn-WM in Doha: Wallburger Siebter, Dietterle Achte. Tim wurde Siebter über 4×200m Freistil, Anna wurde Achte über 4×100m Freistil und Felix wurde Zehnter über 4×200m Freistil, 27. über 200m (Bestzeit 1:46,29) und 400m Freistil (Bestzeit 3:44,93) und 30. über 1500m Freistil. Hier ist der komplette WM-Bericht.

24.11.2014

Dietterle, Auböck und Wallburger lösen WM-Ticket: Bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften vom 19. bis 22. November 2014 in Wuppertal holte sich Tim Wallburger den Titel über 400m Lagen und sicherte sich damit ebenso wie Anna Dietterle mit ihrem Titelgewinn über 100m Freistil und Silber über 50m Freistil die Nominierung für die Weltmeisterschaften. Robin Backhaus wäre als Vierter für die 4×200m Freistil-Staffel auch vorgesehen, er musste wegen eines Bundeswehr-Lehrganges die Teilnahme allerdings absagen. Dazu gewannen Mximilian Oswald über 50m Freistil Silber und Bronze über 50m Schmetterling, Bronze Robin Backhaus über 200m Schmetterling und ebenfalls Bronze Lisa Graf über 50m Rücken. Hier ist der komplette DM-Bericht.

29.10.2014

Robin Backhaus beim Weltcup: Ein kleines sechsköpfiges deutsches Team startete bei der fünften von sieben Weltcupstationen in Peking am 24./25.10.2014. Robin Backhaus schwamm sich in der chinesischen Hauptstadt im internationalen Feld dreimal ins Finale. Über 200m Freistil wurde er Siebter in 1:46,53 Minuten und über 100m Freistil (49,42 Sekunden) und 200m Schmetterling (1:59,51 Minuten) jeweils Achter.

13.9.2014

Autogramme: Der frischgebackene Europameister Robin Backhaus sowie Felix Auböck, Tim Wallburger, Maximilian Oswald und Anna Dietterle haben zu den Vereinsmeisterschaften der SG Neukölln im Sportbad Britz fleißig Autogrammkarten, T-Shirts, Pullkicks und Sonstiges signiert bis auch das letzte Kind zufrieden war. Felix, Max und Anna haben den Wettkampf zum Saisonstart genutzt und haben zusammen acht Titel geholt.

20.8.2014

Europameister: Robin Backhaus ist über 4×200m Freistil Europameister! Zusammen mit Yannick Lebherz, Clemens Rapp und Paul Biedermann gewann die Staffel in 7:09,00 Minuten. Zweite wurde die Staffel der Russen (7:10,29 Minuten) vor den drittplatzierten Belgiern (7:10,39 Minuten).

20.8.2014

EM-Besuch: Heute sind die “Zeit für RIO”-Sponsoren BER (Christin Süß) und Vakuplastic (Oliver Schwarz) sowie Vereinsvertreter mit in das Velodrom an der Landsberger Allee gekommen, um EM-Luft zu schnuppern und Lisa Graf anzufeuern. Lisa wurde über 100m Rücken in einer Zeit von 1:01,51 Minuten Zehnte.

19.8.2014

EM: Lisa Graf wird Vierte über 200m Rücken: Lisa Graf feiert ihrern bislang größten Erfolg und belegt den 4. Platz über 200m Rücken. Robin Backhaus wurde Vorlaufzehnter über 200m Freistil, durfte wegen der 2-Mann-Nationenregel aber nicht am Halbfinale teilnehmen. Felix Auböck wurde 33. über 200m und 400m Freistil.

21.7.2014

Lisa Graf und Robin Backhaus lösen EM-Ticket: Lisa Graf und Robin Backhaus haben alle vom DSV geforderten Normen über 200m Rücken bzw. 200m Freistil unterboten und dürfen sich auf die Europameisterschaften in der Heimatstadt freuen. Vom 17.-20. Juli 2014 lief in Essen die zweite Qualifikationsrunde für die Europameisterschaften in Berlin. Lisa Graf schwamm die 200m Rücken in 2:11,12 Minuten und Robin Backhaus die 200m Freistil in 1:49,69 Minuten. Maximlian Oswald und Tim Wallburger zeigten zwar gute Leistungen, konnten sich aber nicht mehr für die EM empfehlen.

16.7.2014

Zweite EM-Quali-Phase: Vom 17.-20. Juli 2014 läuft in Essen die zweite Qualifikationsrunde für die Europameisterschaften in Berlin. Bei diesem Überprüfungswettkampf müssen alle Normunterbieter von den Deutschen Meisterschaften im Juni nochmals, allerdings etwas schwächere Normen unterbieten. Dieser Qualifizierungsmodus soll die Belastbarkeit, wie sie bei den internationalen Meisterschaften gefordert ist, trainieren. Lisa Graf und Robin Backhaus haben die Normen über 200m Rücken bzw. 200m Freistil in Berlin unterboten und deshalb beste Chancen, um für die Europameisterschaften nominiert zu werden. Aber auch die anderen Sportler nutzen den Wettkampf zur Formüberprüfung und zu verschiedenen Empfehlungen, wie etwa doch noch auf den Zug aufzuspringen oder Kaderzeiten für die nächste Saison zu schwimmen.

16.6.2014

Militär-WM in Tenero: ROBIN BACKHAUS ZWEIFACHER MILITÄR-WELTMEISTER!! LISA GRAF MIT 5 MEDAILLEN! Robin gewinnt vor zwei Brasilianern die 200m Freistil in 1:49,22 Minuten. Dazu siegt er noch über 4×100m Lagen. Lisa wird Zweite über 100m Rücken und 4×100m Lagen sowie Dritte über 50m und 200m Rücken und 4×100m Freistil. Tobi Zajusch wird 10. über 100m und 200m Schmetterling.

5.5.2014

Graf und Backhaus mit EM-Normen: Robin Backhaus und Lisa Graf haben mit ihren deutschen Vizetiteln ueber 200m Freistil bzw. 200m Ruecken die ersten EM-Normen geknackt. Robin wurde zudem deutscher Meister über 200m Schmetterling und Lisa Graf deutsche Vizemeisterin ueber 100m Ruecken. Das schaffte auch Maximilian Oswald über 50m Schmetterling. Hier ist der komplette DM-Bericht.

25.4.2014

Meldungen für DM: 50, 100 und 200 Meter. Das scheint die Formel für die diesjährige Meldung für die DM zu sein. Lisa Graf schwimmt sie in Rücken, Tony Wiegmann in Brust, Tom Siara und Maximilian Oswald in Freistil, wobei Max auch auf den 50m Schmetterling angreift. Robin Backhaus macht es etwas gemischter mit 50m und 200m Schmetterling sowie 200m Freistil. Tim Wallburger musste wegen Verletzungspausen leider absagen.

7.4.2014

Ehrung für Tim Wallburger: Der 24-Jährige wurde vom Bezirksamt Neukölln für seine sportlichen Erfolge im vergangenen Jahr geehrt. Tim konnte die Auszeichnung allerdings nicht persönlich in Empfang nehmen, da er sich im Trainingslager in Florida befand. Er stand 2013 bei den Kurzbahn-Europameisterschaften im dänischen Herning dreimal im Finale, wobei sein 4. Platz über 400m Lagen die beste Platzierung war. Zwei Titel gewann er bei den Deutsche Kurzbahn-Meisterschaften über 200m Schmetterling und 400m Lagen und bei den Deutschen Meisterschaften wurde er Vizemeister über 400m Freistil.

12.3.2014

Lisa Graf Aktivensprecherin: Der Trainerrat des Berliner Schwimm-Verbandes hat Lisa Graf zur Aktivensprecherin gewählt. Herzlichen Glückwunsch!




3.3.2014

ISM-Sieg für Oswald: Beim topbesetzten ISM in Berlin (28.8.-2.3.) konnte Maximilian Oswald über 50m Freistil den Sieg in 22,88 Sekunden einfahren. Zweiter wurde er in 24,53 Sekunden über 50m Schmetterling. Tim Wallburger wurde jeweils Zweiter über 200m und 400m Freistil (1:50,75 und 3:57,86 Minuten). Robin Backhaus wurde Dritter über 400m Freistil in 3:58,48 Minuten und Lisa Graf jeweils Vierte über 100m und 200m Rücken (1:01,82 und 2:14,45 min). Nach der Veranstaltung gab Maximilian Oswald auf der arena-Bühne noch fleißig Autogramme.

18.2.2014

TV-Spot: Maximilan Oswald ist im Rahmen einer TV-Kampagne der Fußball-Bundesliga-Stiftung zu sehen. Sie wirbt für die Aufmerksamkeit für ihre Kooperation mit der Deutschen Sporthilfe, durch welche insgesamt 160 junge Athleten der Nachwuchselite-Förderung unterstützt werden. Schaut ihn euch hier an.

5.2.2014

Männer mit DMS-Silber: Die Männer haben wie im vergangenen Jahr Silber bei der DMS gewonnen. Es gewann München, Dritter wurde Potsdam. Tim Wallburger erzielte einen neuen Vereinsrekord über 200m Brust in 2:11,16 Minuten. Die Frauen wurden Sechste. Hier ist der komplette DMS-Bericht.

16.12.2013

Maximilan Oswald mit EM-Bronze: Maximilian Oswald hat bei den Kurzbahn-Europameisterschaften im dänischen Herning (11.-15.12.2013) mit Bronze über 4×50m Lagen seine erste internationale Medaille im Erwachsenenbereich gewonnen. Über 4×50m Freistil mixed verpasste er um drei Hundertstel eine weitere Medaille. Tim Wallburger schwamm sich auf zwei Zehntel an den deutschen Rekord über 400m Lagen heran und wurde Vierter. Für ihn gabe es über 200m Schmetterling und 400m Freistil zwei weiter Finaleinsätze. Robin Backhaus wurde 17. über 200m Freistil und 200m Schmetterling. Hier ist der komplette EM-Bericht.

6.12.2013

Kurzbahn-EM in Herning: Mit Tim Wallburger, Robin Backhaus und Maximilian Oswald haben sich drei Neuköllner Aktive für die Kurzbahn-Europameisterschaften im dänischen Herning (11.-15.12.2013) qualifiziert. Tim Startet über 200m und 400m Freistil, 200m Schmetterling und 400m Lagen. Robin bekommt es mit den 200m Freistil zu tun und Max schwimmt 50m, 100m und 200m Freistil, 50m Schmetterling sowie in der einen oder anderen Staffel. Diese werden erst vor Ort eingeteilt.

22.11.2013

12 Medaillen bei Kurzbahn-DM und 3 EM-Tickets: Tim Wallburger gewann die Titel über 400 Meter Lagen und 200m Schmetterling. Zehn weitere Medaillen gab es auch von Robin Backhaus, Maximilian Oswald, Lisa Graf und Margarethe Hummel. Zudem qualifizierten sich für die Kurzbahn-Europameisterschaften im dänischen Herning (12.-15.12.2013) Tim Wallburger, Robin Backhaus und Maximilian Oswald. Hier ist der komplette DM-Bericht.

18.11.2013

Deutsche Kurzbahnmeisterschaften: Am 21.-24.11.2013 finden die deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal statt, zugleich der EM-Qualifikationswettkampf für die kontinentalen Titelkämpfe in Herning in Dänemark (12.-15.12.2013). Lista Graf startet über alle drei Rückenstrecken, Tony Wiegmann tut dies in Brust und Tom Siara in Freistil. Robin Backhaus schwimmt 100m und 200m Schmetterling sowie 200m und 400m Freistil. Tim Wallburger hat fast das selbe Programm, nur fügt er an die 100m Schmetterling noch die 100m Rücken, Brust und Kraul dran, schwimmt also die 400m Lagen. Maximilian Oswald hat die meisten Starts mit 50m, 100m, 200m Freistil, 50m und 100m Schmetterling.

9.9.2013

BER wieder Sponsor: Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH ist wieder zum Sponserenteam für “Zeit für Rio” dazugestoßen. Auf eine weitere gute Zusammenarbeit!

12.8.2013

Weltcup In Berlin: Robin Backhaus konnte bei der Weltcupstation in Berlin (10./11.8.2013) mit zwei neuen Bestzeiten überzeugen. Über 200m Freistil (1:44,72 Minuten) und 400m Freistil (Vereinsrekord 3:44,40 Minuten) konnte er dabei auch in die Finals einziehen. Lisa Graf, Tony Wiegmann und Tom Siara kamen nicht in die Finals.

5.8.2013

Lisa Graf WM-Achte: Mit der 4×100m Lagenstaffel erreichte Lisa Graf in ihrem ersten WM-Finale den achten Platz. Das Team mit Lisa, Caroline Ruhnau, Alexandra Wenk und Britta Steffen benötigte 4:01,81 Minuten. Es gewannen die Amerikanerinnen. Lisa schwamm als Startschwimmerin 1:01,22 Minuten über die 100m Rücken. Bereits im Vorlauf konnte sie mit einem neuen Vereinsrekord von 1:00,89 Minuten überzeugen. Herzlichen Glückwunsch!

29.7.2013

Lisa Graf fliegt zur WM: Lisa Graf wird zum deutschen Team der Schwimm-Weltmeisterschaften in Barcelona stoßen. Der Deutsche Schwimm-Verband hatte sie zur Absicherung der Lagenstaffel im Vorfeld nachnominiert und in eine Bereitschaftsposition gesetzt. Nach dem Ergebnis von Selina Hocke vom SwCB, der einzigen deutschen Starterin über 100 Meter Rücken, hat der DSV nun diese Option gezogen. Selina kam im Vorlauf mit 1:02,94 Minuten nicht an ihre Leistung von den deutschen Meisterschaften im April heran. Lisa wird am Dienstag nach Barcelona fliegen.

12.7.2013

WM-Aus für Tim Wallburger: Tim Wallburger hat nach mehrwöchiger Schulterverletzungs- und Grippepause seinen Auftritt bei der Schwimm-WM leider absagen müssen. Letzte Formtests ließen einen Start auf hohem Niveau nicht zu.Tim hatte sich als einziger Neuköllner für die Weltmeisterschaften in Barcelona als Mitglied der 4×200m Freistil-Staffel qualifizieren können. Für ihn rückt der Hamburger Markus Deibler in die Staffel. Eine Einsatzchance hat dagegen Lisa Graf, die als Absicherung der 4×100m Lagen-Staffel der Damen nachnominiert wurde.

11.7.2013

Lisa Graf in WM-Warteschleife: Lisa Graf wurde vom Deutschen Schwimm-Verband für die Schwimm-Weltmeisterschaften in Barcelona zur Absicherung der deutschen Lagenstaffel nachnominiert. Voraussichtlich wird sie aber auf Abruf in Deutschland verweilen. Nach der gesundheitsbedingten WM-Ansage der Deutschen Meisterin Jenny Mensing gehörte zuletzt mit Selina Hocke lediglich eine Rückenschwimmerin dem deutschen WM-Team an. Durch die Nachnominierung Lisas stellt der Verband sicher, dass bei den Weltmeisterschaften in Barcelona auch bei einem möglichen Ausfall Hockes eine deutsche 4×100m Lagenstaffel der Damen an den Start gehen kann.

30.4.2013

Tim Wallburger für Weltmeisterschaften in Barcelona qualifiziert: Bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin qualifizierte sich vom Neuköllner Rio-Team einzig Tim Wallburger für die WM in Spanien (28.7.-4.8.2013). Er wurde über die 200 Meter Freistil in guten 1:47,70 Minuten Dritter und wurde mit dieser Leistung für die 4×200 Meter Freistil-Staffel nominiert. Zudem wurde er Zweiter über 400 Meter Freistil. Der Vizemeistertitel für Robin Backhaus über 200 Meter Schmetterling reichte ebensowenig für die Weltmeisterschaften wie die dritten Plätze von Lisa Graf über 100 und 200 Meter Rücken sowie der vierte Platz von Maximilian Oswald über 50 Meter Freistil. Hier ist der komplette DM-Bericht.

7.1.2013

Vakuplastic / INTERSPORT OlympiaLos geht’s!: Auf dem Weg zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro haben sich die ersten Sponsoren zur Zusammenarbeit entschlossen. Als Silber-Sponsor wird Sascha Dühring mit seinem”INTERSPORT Olympia“ und als Bronze-Sponsor Oliver Schwarz für die “Vakuplastic Kunststoff GmbH & Co. KG“ der SG Neukölln und ihren Sportlern zur Seite stehen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Kooperation.


Silber-Sponsor: Bronze Sponsor: Medienpartner: